Rechtsanwalt Michael Terhaag LL.M.

Logo terhaag.de

 

Interview mit dem populärsten deutschsprachige Musik-Magazin: laut.de

21.12.2018

Interview mit dem populärsten deutschsprachige Musik-Magazin: laut.de

Es geht mal wieder um den Weiterverkauf von Konzert Tickets oder Eintrittskarten zu populären Fußballspielen. Rammstein und Ed Sheeren rüsten auf... Meine Statements in dem mit Abstand populärsten deutschsprachigen Musik-Magazin laut.de.

Die erfolgreichen Künstler haben nämlich aktuell einstweilige Verfügungen gegen Viagogo erwirkt, um der Onlineplattform den Verkauf bzw. die Vermittlung des Weiterverkaufs zu erschweren.

Rechtlich keine einfache Materie sowohl materiell als auch verfahrensrechtlich mit noch einigen offenen Fragen.

U.a.:

Auch Rechtsanwalt Michael Terhaag von der Düsseldorfer Kanzlei für Medienrecht Terhaag & Partner sagt auf Anfrage von laut.de, dass die Rechtslage keineswegs eindeutig sei.

Das Landgericht Hamburg habe, so Terhaag, "offensichtlich zunächst zugunsten der Bands entschieden" und deshalb der Plattform verboten, so zu tun als verkaufe sie gültige Tickets: "Hier ist in jedem Fall spannend zu verfolgen, ob sich die Plattform gegen diese Entscheidungen durch Rechtsmittel erwehrt." Tut sie dies nicht, müsse sie damit rechnen, dass die Bands bzw die Veranstalter "die in den Verfügungen angedrohten gesetzlichen Ordnungsgelder von bis zu 250.000 € durch entsprechende Ordnungsverfahren festsetzen und später vollstrecken lassen."

mehr bei laut.de.

Man darf gespannt sein, wie die Sache weitergeht.


 

Bilder zu diesem Beitrag

Weitere Informationen

Für mehr Informationen hier klicken!
 


Anwalt - Rechtsanwalt - Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz - Fachanwalt für IT-Recht

Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, IT-Recht und Onlinerecht, E-Commerce, Designrecht
Medienrecht & Presserecht, Datenschutzrecht und Glücksspielrecht - Abmahnung und Einstweilige Verfügung

© 1999-2019 - RA Michael Terhaag, LL.M.