Rechtsanwalt Michael Terhaag LL.M.

Logo terhaag.de

 

Neuer Beitrag im Tagesspiegel und den Potsdamer Neueste Nachrichten - Falschparker am Pranger

09.05.2014

Neuer Beitrag im Tagesspiegel und den Potsdamer Neueste Nachrichten - Falschparker am Pranger

Allein die Tatsache, dass eine bestimmte Person, die regelmäßig dann ableitbar ist, wenn Fahrzeuge nur von Einzelpersonen gefahren werden zu einer bestimmten Urzeit an einem bestimmten Ort war, kann tatsächlich in die privat oder sogar Intimsphäre des Betreffenden eingreifen.  

Hinzu kommt eine Prangerwirkung, wenn die mit dem Interneteintrag mögliche öffentliche Anteilnahme den Betroffenen einer psychischen Drucksituation aussetzt, die hinzunehmen auch in Betracht seines Verhaltens unzumutbar ist.

Anders ausgedrückt: Rechtfertigt rüpelhaftes Fahren oder sogar nur Parken eine derartige Veröffentlichung. Ich meine im Ergebnis eher nicht - aber hierzu ist immer eine Bewertung des konkreten Einzelfalls erdorderlich.

Zu diesem Thema war ich heute im Berliner Tagesspiegel und den Potsdamer Neuesten Nachrichten.


 

Bilder zu diesem Beitrag

Weitere Informationen

Für mehr Informationen hier klicken!
 


Anwalt - Rechtsanwalt - Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz - Fachanwalt für IT-Recht

Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, IT-Recht und Onlinerecht, E-Commerce, Designrecht
Medienrecht & Presserecht, Datenschutzrecht und Glücksspielrecht - Abmahnung und Einstweilige Verfügung

© 1999-2018 - RA Michael Terhaag, LL.M.